check-circle Created with Sketch.

Wie wird BEI_NRW in Werkstätten eingesetzt?

Unsere Antwort

Die Bedarfsermittlung umfasst alle Lebensbereiche: Im BEI_NRW wird daher auch das Thema Arbeit besprochen. Künftig soll auf Basis des BEI_NRW die Förderung und Unterstützung in der Werkstatt noch individueller und personenzentrierter erfolgen. Das Gespräch zum BEI_NRW führen die leistungsberechtigten Personen, ggf. mit einer Vertrauensperson, zusammen mit einer Fachkraft.

Die Umsetzung des BEI_NRW für die Leistungserbringer zur Teilhabe an Arbeit (WfbM und Andere Leistungsanbieter) erfolgt ab dem 1. Juli 2020 schrittweise. In den Werkstätten und bei anderen Leistungsanbietern kommt die das Bedarfsermittlungsinstrument erstmalig beim Wechsel vom Berufsbildungsbereich in den Arbeitsbereich zum Einsatz.

Zusammenarbeit zwischen Leistungserbringer notwendig

Werden sowohl Leistungen der sozialen Teilhabe als auch der Teilhabe am Arbeitsleben erbracht, ist die Kooperation und Abstimmung zur Ermittlung des Gesamtbedarfes zwischen den jeweiligen Leistungserbringern erforderlich. Die Federführung sollte in diesen Fällen bei dem Anbieter für die Leistung der sozialen Teilhabe liegen.